Edle Teckel aus verantwortungsvoller Zucht
Edle Teckel aus verantwortungsvoller Zucht

Wie alles begann...

Mein Name ist Alexandra und bin frisch gebackene Tierärztin. Ich habe das große Glück mein Hobby zum Beruf gemacht zu haben!

Seit Juli 2013 arbeite ich in der Tierarztpraxis Dr. Harke in Scharnhorst, Niedersachsen. Hauptsächlich betreue ich dort die Kleintiere, jedoch auch Rinder, Pferde und Exoten!

Meine Liebe zu Hunden wurde mir von meinen Eltern in die Wiege gelegt. Aufgewachsen bin ich mit meinem Rauhhaardackel „Wasti“ und meinem Westi „Percy“. Nachdem die beiden nach einem langen und erfüllten Leben 2005 über die Regenbogenbrücke gegangen sind, kam mein Traumhund, unser schokofarbener Labrador „Buddy“, ins Haus meiner Eltern.

Auf den Dackel bin ich durch meine Mutter gekommen, die eigentlich keinen großen Hund wollte, sondern lieber einen Kurzhaardackel. Wir einigten uns einfach auf beides, sodass wir 2007 unsere Kurzhaardackelhündin „Bohemia vom Todten Moor“ zu uns holten. Diese bezaubernde Maus war der Auslöser für meine Dackelsucht!

Bohemia, die bei uns Neele heißt, zeigte mir wie unglaublich mutig, ausdauernd, liebevoll, anhänglich und vor allem witzig die Dackelchen sind. Ganz anders als die Gerüchte um den „Dickkopf“ des Dackels, gehorcht Neele unglaublich gut und folgt uns sehr gerne.

2007 begann ich mit dem Studium an der FU Berlin und zog bei meinen Eltern aus. Obwohl ich die Hunde meiner Eltern am Wochenende abholte, fehlte mir der tägliche Umgang mit ihnen. Da ich damals allerdings keine Zuchtabsichten hatte, beschloss ich eine kleine Mischlingshündin zu holen. So kam meine Lilly, eine Beagle-Jack Russel Mix Hündin zu mir und begleitete mich mein gesamtes Studium durch jede Vorlesung und so manche Übungsstunde für Verbände, Untersuchungstechniken o.ä. !

Im 8. Semester kam bei mir der Wunsch zu züchten auf und so sah ich mich nach einer Hündin um. Von dem Moment an , in dem ich das erste Mal einen Tigerdackel gesehen hatte, schlug mein Herz für diese Farbzeichnung. So entschied ich mich für meine Brauntigerhündin Charlotta. Leider fehlt Charlotta ein Schneidezahn, sodass sie nicht in die Zucht gehen konnte. Ich liebe diese Hündin trotzdem über alles, denn sie ist der witzigste und freundlichste Hund der Welt, die mich ständig zum Lachen bringt.

So entschied ich das nächste Mal auf Nummer sicher zu gehen und wie es der Zufall so wollte, suchte Frau Brumm (Zwinger „von der Porta Westfalica“) gerade ein neues Zuhause für Esprit. Ich schaute sie mir noch in derselben Woche an und wusste sofort, dass ich meine Traumhündin gefunden hatte.

Das gute Bauchgefühl bestätigte sich, Esprit hat sich ganz wundervoll in mein „Rudel“ eingefügt. Sie ist unglaublich geduldig mit meiner Lotta, die sie stundenlang beknabbern und an ihr rumzupfen kann! Schon nach ein paar Wochen gehört Esprit fest zum Rudel und ist nicht mehr wegzudenken!

 

Mittlerweile ist etwas Zeit vergangen, Esprit ist in ihrer wohlverdienten Rente und wir haben mit ihrer Tochter Belina (Frieda) eine tolle Nachfolgerin. Sehr gespannt sind wir auch auf die weitere Entwicklung ihrer Enkelin Dornröschen aus unserem D Wurf.

Wir sind mittlerweile wieder in unserer alten Heimat (dem nördlichen Berliner Speckgürtel) gelandet und freuen uns hier weiter zu züchten !

Unsere aktuellen Zuchthündinnen 2018: (v.l.)

Dornröschen vom Düppeler Forst      Kurzhaar Standart

Belina vom Düppeler Forst                 Kurzhaar Standart

Dalia von der steinernen Furt             Rauhhaar Standart

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexandra G.